• LED Leuchtröhren online kaufen und alte Leuchtstoffröhren ersetzen

    LED Röhren umrüstenLED Leuchtröhren glänzen mit Leistungsstärke und Leuchtkraft. Eine LED-Röhre mit dem handelsüblichen Durchmesser T8 (G13 Sockel) ist sehr energiesparend und kann gegenüber eine gewöhnlichen Leuchtstoffröhre eine deutliche bessere Wirtschaftlichkeit vorweisen. Die LED-Röhre kann in Hallen, Verkaufs- und Büroräumen eingesetzt werden und sich durch die Energieeinsparung sehr schnell lohnen.


  • LED Röhre ÜberblickLED Röhren - Lernen Sie die Alternative für Neonröhren kennen!


    Inhalt:

    1. Wie funktionieren LED Röhren und Leuchtstofflampen?
      1. Wie arbeitet eine Leuchtstofflampe?
      2. Wie arbeiten LED-Röhren?
    2. Vor- und Nachteile einer Röhre mit LED?
    3. LED-Röhren machen Kopfschmerzen und blenden?
    4. Wie werden LED Röhren angeschlossen?
      1. Umrüstung
      2. Ersatz für Neonröhre mit KVG
    5. Allgemeines zum Verständnis über LED

     



    Wie funktionieren LED Röhren und Leuchtstofflampen?

    Leuchtstofflampen gegen LED-Röhren auszutauschen, ist einfach und ungefährlich, wenn Sie beide Technologien verstehen lernen.

    Wie arbeitet eine Leuchtstofflampe?

    Bei den herkömmlichen Leuchtstofflampen wird das Licht durch eine Gasentladung mit Quecksilberdampf erzeugt.

    Eine solche Gasentladungslampe benötigt zum sicheren Betrieb ein Vorschaltgerät. Dies kann ein KVG (konventionelles Vorschaltgerät) oder EVG (elektrisches Vorschaltgerät) sein. Es hat den Zweck, Gasentladungslampen vor dem Zerplatzen, bedingt durch den Entladungsstrom, zu bewahren. Anders formuliert ist es für die Drosselung der Stromzufuhr zuständig. Man nennt dieses Bauteil daher auchDrossel. Solch ein Vorschaltgerät kann bereits im Leuchtmittel selbst oder aber in der Lampe eingebaut sein. Magnetische Vorschaltgeräte (wie das KVG) benötigen einen Starter, um die Lampe zu zünden. Das Flackern beim Einschalten einer Neonröhre lässt diesen Vorgang des Zündens erahnen.

     

    Das Flackern einer Neonröhre entsteht aufgrund des Hin und Her der Elektronen durch den Wechselstrom, der pro Sekunde 50 Mal (50 Hz) die Elektronen dazu bringt, ihre Richtung zu ändern.

    Das Magnetfeld, welches pro Sekunde 50 Mal wechselt und das durch das KVG erzeugt wird, hat Auswirkungen auf den bestehenden Trafo. Das Verformen des Metalls erzeugt das Brummen. Deshalb kann es bei KVG beim Einschalten der Leuchtstofflampe flackern und brummen.

    LED Umrüstung Leuchtröhren WerbetafelÜbrigens: Auch wenn Sie Neonröhren genannt werden, enthalten Leuchtstofflampen in den wenigsten Fällen dieses Edelgas. Stattdessen werden preiswertere Gase verwendet, die für die Lichterzeugung geeignet sind, wie zum Beispiel Argon. Echte Neonröhren finden Sie vor allem in der Außenwerbung wie bei beleuchteter Reklame.

     

    Wie arbeiten LED-Röhren?

    Für LED wird keine Gasentladung zur Lichterzeugung benötigt , da eine völlig andere Technologie im Spiel ist. Eine LED ist eine Licht erzeugende und abgebende (emittierende) Diode. Fließt Strom hinein, strahlt sie Licht ab.

     

    Da dieses Bauteil aus gänzlich ungiftigen Bestandteilen besteht, ist es derzeit die für Mensch und Umwelt ungefährlichste Möglichkeit, Licht zu erzeugen.

    Dabei können die Neonröhren bequem durch die heutigen LED-Röhren ersetzt werden, denn die Größen, die Röhrendurchmesser, sind genormt. Eine Standard-Neonröhre T8 zum Beispiel hat einen Durchmesser von 26 mm. T steht Tube (engl. Röhre) und die 8 ergibt sich aus der Größennorm 8/8 Zoll (= 26 mm). Eine LED-Röhre, die eine T8 Neonröhre ersetzt, sollte daher ebenfalls die Norm T8 erfüllen.

    LED Röhre Detail

    Vor- und Nachteile einer Röhre mit LEDs gegenüber den herkömmlichen "Neon-Röhren"?

    Im vorangegangenen Abschnitt haben Sie bereits einige Eigenschaften von LED kennengelernt. Diese und weitere werden nun in Vor- und Nachteile für die Verwendung aufgeteilt.

    Die größten Vorteile gegenüber energiesparenden Lampen und hocheffizienten Leuchtstofflampen liegt im Umweltschutz. Da LED zur Lichterzeugung kein Quecksilber benötigen oder gar aus umweltschädlichen bzw. gesundheitsbeeinträchtigen Bauteilen gefertigt werden, sind sie für Menschen und Umwelt ungiftig und ungefährlich.

    Mine Erden AbbauZwar sollten Sie LED ebenso wie Leuchtstofflampen nach Endnutzung in den Sondermüll einsortieren, doch hat diese Empfehlung weniger mit dem Umweltschutz zu tun. Vielmehr will man mit der Aussortierung von LED erreichen, dass die sehr kostbaren Komponenten dieses Halbleiters - seltene Erden genannt - wiederverwendet werden können und nicht im Hausmüll landen und für immer verloren gehen.

    Und da zeigt sich ein vermeintlicher Nachteil der LED: Ihre Bauteile und ihre Fertigstellung sind hochpreisig. Qualitativ hochwertige LED-Röhren sind daher im Gegensatz zu Leuchtstofflampen oder Energiesparlampen wesentlich teurer in der Anschaffung. Rechnen Sie jedoch die Anschaffungskosten der Lebensdauer gegen, relativieren sich diese recht schnell. Während eine Leuchtstofflampe etwa bis zu 4000 Stunden ununterbrochen leuchten kann, bevor ihr endgültig das Licht ausgeht, liegt die Lebensdauer einer LED-Röhre bei 50.000 bis 100.000 Stunden.

    Die Lebensdauer hängt entscheidend mit der Stromzufuhr zusammen. Aus diesem Grunde liegt die Lebensdauer einer LED bei niedriger Stromdichte höher als bei einer mit Hochvolt betriebenen LED. Abhängig von der Stromzufuhr ist auch die Temperatur. Je mehr Strom die LED erhält, umso höher ist auch ihre Temperatur. Am effektivsten und am langlebigsten arbeiten LED mit geringen Temperaturen.

    In vielen Büroräumen werden Neonröhren gegen Led-Röhren ausgetauscht. Ist der Austausch vollbracht und die Röhre das erste Mal in Betrieb, werden Sie zwei weitere Vorteile bemerken: Das für Neonröhren charakteristische Flackern beim Einschalten und das zeitgleiche Brummen entfallen. Diese Phänomene hören und sehen Sie bei Neonröhren mit konventionellem Vorschaltgerät.

    Bereits bei EVG ist das Brummen eher unwahrscheinlich. Bei LED-Röhren treten weder Flackern noch Brummen auf, da für das Leuchten einer LED, wie bereits erwähnt, eine gänzlich andere Technologie verantwortlich ist und die daher von Neonröhren bekannten Nebenwirkungen nicht auftreten können.

    LED-Röhren machen Kopfschmerzen und blenden?

    Auch wenn allerorts erzählt wird, dass LED ein angenehmes Licht ausstrahlen (siehe Lichtfarbe und Farbtemperatur) und Mitarbeiter sich in diesem Licht wohler fühlen - es gibt auch gegenteilige Meinungen. Manche Büromitarbeiter klagen über Blendung und unangenehmes Licht, manche bekommen sogar Kopfschmerzen. Hier sei gesagt, dass auch die Technik allein nicht allein ausreicht. Sie sollten auch auf die Qualität und die richtige Verwendung achten:

    Welchen Abstrahlwinkel hat Ihre LED-Röhre? Während eine Neonröhre einen Abstrahlwinkel von 360 Grad besitzt, kann eine LED-Röhre Licht zwischen 120 Grad und 180 Grad abstrahlen.

    Die Neonröhre gibt also gut die Hälfte ihres Lichtes an die Decke ab, also dahin, wo es nicht gebraucht wird. Eine LED-Röhre kann stattdessen wesentlich effizienter auf das zu beleuchtende Objekt ausgerichtet werden. Dadurch ist es jedoch möglich, dass bei bloßem Ersatz einer Neon- gegen eine LED-Röhre - nichts wird geändert, bis auf die Röhre - der betroffene Mitarbeiter geblendet wird, der sich ungünstig im gewählten Abstrahlwinkel befindet.

    Ist aufgrund mangelhafter Qualität der innenliegende Treiber beschädigt, kann es zu unangenehmen Flimmern kommen (ein Grund für plötzlich auftretende Kopfschmerzen).

    Video einer flackernden Röhre:


    Bedenken Sie ebenfalls, dass LED unter Gleichstrom arbeitet und dass sich die Temperatur bzw. die Zufuhrhöhe des Stroms entscheidend auf die Temperatur in der LED und somit auf die Lebensdauer auswirkt. Achten Sie daher auf hochqualitative LED-Röhren mit entsprechendem Kühlmaterial wie Aluminium.

    Wie werden LED Röhren angeschlossen?

    Seit zwei bis drei Jahren werden nur noch einseitig gespeiste LED-Röhren auf den Markt gebracht. Dementsprechend sind auch die LED-Halter bzw. LED-Fassungen für einseitig bestromte LED-Röhren ausgelegt. Die Röhre wird in die Fassung gedreht - fertig. Ein Vorschaltgerät oder ähnliches müssen Sie bei einseitig gespeisten LED-Röhren in entsprechenden Fassungen nicht berücksichtigen.

    Anders sieht es aus, wenn Sie eine Neonröhren-Fassung mit einer LED-Röhre ausstatten möchten. Hierzu verfolgen Sie bitte den nächsten Abschnitt.

    Umrüstung

    LED Röhre mit Dummy StarterFür die nun genannte Methode des Umrüstens empfiehlt sich die Nutzung einer LED mit der sogenannten Kennzeichnung Retrofit. Diese Kennzeichnung sagt aus, dass Sie ohne elektrische Zusatzkompetenzen in der Lage sein sollten, eine Neonröhre gegen eine LED-Röhre auszutauschen. Wenn Sie "retrofit" übersetzen möchten, erhalten Sie so etwas wie "kompatibel mit alten Geräten". Daher passt diese Bezeichnung schon sehr gut.

    Ausgetauscht wird eine Leuchtstofflampe mit konventionellem Vorschaltgerät, also mit Starter.

    Ersatz für Neonröhre mit KVG

    Nehmen Sie die Röhren-Halterung von der Wand und legen sie auf eine flache Oberfläche. Dann drehen Sie wie gewohnt die Neonröhre heraus. Dabei wird der Starter offengelegt, mit dem das Vorschaltgerät der alten Neonröhre betrieben wurde. Manche Starter befinden sich unter einer Blende, je nach Hersteller.

    Nehmen Sie diesen Starter heraus und ersetzen Sie ihn mit einem passenden Bauteil. Das ist in der Regel ein Starter-Dummy . Achten Sie dabei darauf, was Ihre Leuchtstofflampe zuvor für ein Vorschaltgerät hatte. Danach suchen Sie Ihren Starter-Dummy aus. Der Dummy schließt den Stromkreis. Wenn Sie das Vorschaltgerät ohne Mühe herausnehmen können, empfiehlt es sich, dieses zu entfernen. Wenn nicht, lassen Sie es, wo es ist.

    Allgemeines zum Verständnis über LED

    LED-Lampen sollten grundsätzlich nur mit Konstantstrom betrieben werden. Unsere elektrische Stromversorgung besteht aus Wechselstrom. Der Strom wechselt, wie bereits eingangs beschrieben, 50 Mal in der Sekunde seine Laufrichtung. Dies wird zum Beispiel bei dimmbaren Glühbirnen ausgenutzt. Auch Leuchtstoffröhren arbeiten mit Wechselstrom.

    LED jedoch benötigen Konstantstrom, also einen Strom, der nur in eine Richtung fließt. Bei Wechselstrom würde die LED bei jedem Wechsel des Stroms wieder neues Licht erzeugen, was recht bald den Hitzetod des Leuchtmittels nach sich ziehen könnte.

    Um dies bei Wechselstrom zu verhindern, wurde anfangs ein Vorwiderstand eingebaut, der den Strom auf zulässige Leistung drosselt. Bei den heutigen LED-Röhren bzw. dessen Fassungen wurde technologisch nachgerüstet, sodass ein Vorwiderstand nicht mehr nötig ist. (Stichwort: einseitig bespeiste Röhre).

    Prüfen Sie daher vor der Nutzung, ob Sie für Gleichstrom sorgen können bzw. einen Vorwiderstand schalten müssen.


    Begriffserklärung: Starter-Dummy

    LED Röhren Starter DummyWie oben bereits erwähnt, benötigt eine Leuchtstofflampe zum Zünden ein Vorschaltgerät und das konventionelle einen Starter.

    Moderne LED-Röhren brauchen weder das eine noch das andere. Der LED-Starter-Dummy dient lediglich zur Überbrückung des Vorschaltgerätes. Er leitete den Strom weiter und schließt somit den Stromkreis. In der Regel ist der Dummy bei allen Röhren im Lieferumfang enthalten.

    Wenn Sie genau wissen möchten wie Sie eine Röhre tauschen können, finden Sie hier eine Anleitung zum LED Röhren Tausch.